STRATEGIEPAPIER „IT-Roadmap 2025“

Die IT im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und ERP-Wahnsinn

In fünf Schritten zu einer erfolgreichen IT-Roadmap

Inhalt:
1. Executive Summary
2. Die Ausgangssituation: IT muss wirtschaftlichen Nutzen bringen
3. Wo stehen wir? Das IT-Assessment als Fundament für die Strategiearbeit
4. Wo wollen wir hin? – Das Zielbild und die Vision der IT
5. Wie kommen wir da hin? – Die IT-Roadmap erstellen
6. Was davon bringt Mehrwert? – Wirtschaftlichkeit herstellen mit einem IT-Portfolio
7. Was wird benötigt, um das Zielbild erfolgreich zu erreichen? – Die strategische Lücke und deren Maßnahmen
8. Vier Erfolgsfaktoren auf dem Weg zur erfolgreichen IT
– Erfolgsfaktor 1: Den Business Impact von IT deutlich aufzeigen
– Erfolgsfaktor 2: Die Geschäftsleitung und die Fachbereichsleiter aktiv miteinbeziehen
– Erfolgsfaktor 3: Mehr und besseres Marketing in eigener Sache
– Erfolgsfaktor 4: Die Rolle der IT klar definieren
9. Fazit & Ausblick
10. Über den Autor

Seiten: 34

Bild Strategiepapier IT Roadmap

Ein Blick in das Strategiepapier IT-Roadmap

Über den Autor Volker Johanning

Volker Johanning ist seit mehr als 20 Jahren im IT-Management tätig. Zuerst bei großen Konzernen wie T-Mobile, BASF un, ZF Friedrichshafen, Continental oder Volkswagen/Audi. Seit einigen Jahren verstärkt im gehobenen Mittelstand und bei Hidden Champions.

Immer ist die Herausforderung in der IT ähnlich:Es kommen viele Anforderungen von den Fachbereichen und man kann nicht alles und vor allem – man kann es nicht alles gleichzeitig. Denn das ist meistens der Wunsch aller Fachbereiche und dem kann die IT nicht gerecht werden.

Aus diesem Engpass ist die IT-Roadmap entstanden.

Mit Hilfe der IT-Roadmap werden über einen längeren Zeitraum von 5 oder teilweise auch bis zu 10 Jahre alle großen IT-Projekte gemeinsam mit den Fachbereichen und der Geschäftsführung geplant. Dies hilft enorm bei der Priorisierung und vor allem der Planung der Ressourcen – sowohl in der IT als auch in den Fachbereichen.

Um die IT-Roadmap auch wirklich effizient im Sinne eines großen Nutzens für das Unternehmen zu gestalten, werden folgende Themen bei der Gestaltung der IT-Roadmap groß geschrieben:

  1. Wie wirtschaftlich sind die IT-Projekte und welche sollten in welche Reihenfolge stattfinden? – Hier hilft die Portfolio Technik
  2. Wie kann ein Zielbild für die IT erstellt werden, um echte Motivation für die anstehenden Projekte zu schöpfen und die IT als integralen Bestandteil des Gesamtunternehmens fest zu etablieren?
  3. Der Weg der IT-Roadmap ist ein Veränderungsprozess und das Strategiepapier geht auch auf diese Themen ein, indem es die folgenden vier Dinge ausführlich beleuchtet:
    1. Die Geschäftsleitung und die Fachbereichsleiter aktiv miteinbeziehen
    2. Den Business Impact von IT deutlich aufzeigen
    3. Mehr und besseres Marketing in eigener Sache
    4. Die Rolle der IT und des CIOs klar definieren
  4. Ein Umsetzungs- und Maßnahmenplan sorgt dafür, dass die Projekte auf der IT-Roadmap auch realistisch umsetzbar sind. Damit wird auch schon frühzeitig aufgezeigt, wo in der IT aber auch in den Fachbereichen noch Schulungsbedarf oder Ressourcenmangel besteht. Denn nur, wenn schon vor Start der IT-Roadmap klar ist, was benötigt wird, kann diese auch erfolgreich umgesetzt werden.

Starten Sie am besten sofort durch und entwickeln Sie Ihre IT-Roadmap. Dann hat der ständige Ärger bezüglich Priorisierung, Streit wann welche Dinge fertig werden, endlich ein Ende und Sie können als CIO oder IT-Manager endlich langfristig planen und sind nicht immer in der Verteidigungshaltung, sondern können nach vorne gerichtet agieren.

Herzliche Grüße und viel Erfolg mit Ihrer IT-Roadmap

Ihr Volker Johanning

Bild Volker Johanning
Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Volker Johanning. Mehr Infos anzeigen.

Kundenstimmen

„Immer wenn es um strategische Fragestellungen geht, ist Volker Johanning der richtige Ansprechpartner. Er kann auf den Punkt und präzise erkennen, woran es mangelt und hat die richtigen Rezepte zur Hand um die Zukunft zu gestalten.“
Jürgen Hawig

Director Business Relationship Management, BASF

„Bereits nach einem halben Jahr der Zusammenarbeit lässt sich sagen, dass die Investition in die Zusammenarbeit mit Herrn Johanning sich mehr als gerechnet hat: Wir sind vor allem durch die diplomatische Hartnäckigkeit und Geduld von Herrn Johanning auf Themen zur Professionalisierung und Produktivitätssteigerung gekommen, die rasch umgesetzt wurden und uns einen wirklichen Schritt nach vorne gebracht haben.“
Henk Gövert

Mitglied der Geschäftsleitung, GRIMME

„Es ist beeindruckend wie schnell Volker Johanning die Finger immer wieder in die richtigen Wunden legt. Er zeigt dabei aber auch sofort Lösungswege auf, die uns immer einen gewaltigen Schritt nach vorne gebracht haben.“
Manuela Dittmann

Head of Master Plan 2025, Continental Automotive

„Selbst in schwierigen und komplexen Situationen hatte Volker Johanning stets sehr gute Ideen und vor allem Lösungen parat, die sofort umgesetzt werden konnten. Ob bei Volkswagen in China oder in Europa – Volker Johanning kann sich problemlos auf internationalem Parkett bewegen und kennt die die mobilen Online-Dienste wie seine digitale Westentasche.“
Dr. Martin Weiser

Leiter IT im Fahrzeug, Volkswagen AG