Restrukturierung der IT

Die IT-Abteilung mit einem 5-Punkte-Plan wieder zukunftsgerichtet neu aufstellen

Executive Summary

Was ist IT-Restrukturierung?

Eine IT-Organisation stellt sowohl die Ablauf- als auch die Aufbauorganisation einer IT-Abteilung dar. Alle Funktionen der IT von der Planung und Architektur über die Softwareentwicklung bis zum Betrieb und der Infrastruktur der IT sind darin zusammengefasst.

Gibt es typische IT-Organisationsformen?

Die IT-Abteilung hat sich in den vielen Jahren Ihres Bestehens rasant weiterentwickelt. Vom Maschinenraum mit Lochprogrammierung hin zu einer modernen, agilen Organisation, die oftmals den Takt in der digitalen Welt des Unternehmens angibt. Waren in den frühen 2000ern noch die PLAN-BUILD-RUN Organisationen maßgebend, haben diese sich weiterentwickelt zu Demand/Supply-Organisationen. Heute sind die Bereiche der Planung, Entwicklung und des Betriebs in Modellen wie DevOps oder BizDevOps noch weiter zusammengewachsen. Wichtig für eine gut fúnktionierende IT ist die Schnittstelle und gute Zusammenarbeit mit den Fachbereichen. Daher kommt oft die sogenannte Prozessorganisation als virtuelle Nahtstelle zwischen IT und Fachbereich vor, die die Rollen der Fachbereiche und die der IT eng miteinander verzahnt.

Was sind die sieben Merkmale einer High-Performance-IT-Organisation?

  1. Klare Ergebnisorientierung
  2. Nicht vertikale in Hierarchien denken, sondern horizontal in der Wertschöpfung handeln
  3. IT ist kein Selbstzweck
  4. CIO auf Boardlevel
  5. Die IT hat ein klares Zielbild/Vision
  6. Keine Verzettelung, sondern Konzentration auf das Wesentliche
  7. Klares Committment aus der Geschäftsführung

Symptome und Auslöser einer IT in der Krise

Das sind die typischen Symptome für eine IT, die restrukturiert werden muss:

  • Hohe Defizite in der IT-Security (und evtl. schon erfolgter Angriff von außen)
  • Fluktuation bei den IT-Mitarbeitern sowie Unzufriedenheit und fehlende Motivation
  • Klagen über zu hohe Kosten nicht nur vom CFO, sondern auch aus den Fachbereichen
  • Projekt-Stau: Die IT-Projekte werden nicht fertig, es kommen immer neue Anforderungen hinzu
  • Wichtige IT-Projekte sind gescheitert
  • Sehr hoher Anteil von Schatten-IT in den Fachbereichen

Wenn zwei der genannten Punkte auf Ihr Unternehmen zutreffen, dann sollten die genauen Ursachen erforscht und eine Restrukturierung der IT eingeleitet werden.

Erste Sofortmaßnahmen zur IT-Restrukturierung starten

Schritt 1: IT-Assessment – Deep-Dive in die echten Probleme

Analyse der IT-Systemlandschaft, IT-Infrastruktur und der IT-Services

Analyse der IT-Kosten und die IT-Kostentreiber identifizieren

Schritt 2: IT-Restrukturierungsplan erstellen

Schritt 3: IT-Standards etablieren

Exkurs: ERP-Sanierung und ERP-Restrukturierung als Sonderprojekt

Über den Autor Volker Johanning

Der Autor Volker Johanning hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT in Konzernen und im Mittelstand mit den Schwerpunkten IT-Strategie, IT-Management und Digitalisierungsstrategie

Immer wieder kommt – berechtigterweise – die Frage auf, wie denn Künstliche Intelligenz (KI) im Unternehmensalltag und in der Praxis sinnvoll angewendet werden kann? Auf Basis dieser Fragestellung ist dieses Strategiepapier entstanden.

Ich wünsche Ihnen daher, dass Sie mit diesem Strategiepapier „Künstliche Intelligenz“ wertvollen Input für die Anwendung der künstlichen Intelligenz in Ihrem Unternehmen finden.

Ihr Volker Johanning

Bild Volker Johanning
Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Volker Johanning. Mehr Infos anzeigen.

Kundenstimmen

„Immer wenn es um strategische Fragestellungen geht, ist Volker Johanning der richtige Ansprechpartner. Er kann auf den Punkt und präzise erkennen, woran es mangelt und hat die richtigen Rezepte zur Hand um die Zukunft zu gestalten.“
Jürgen Hawig

Director Business Relationship Management, BASF

„Es ist beeindruckend wie schnell Volker Johanning die Finger immer wieder in die richtigen Wunden legt. Er zeigt dabei aber auch sofort Lösungswege auf, die uns immer einen gewaltigen Schritt nach vorne gebracht haben.“
Manuela Dittmann

Head of Master Plan 2025, Continental Automotive

„Selbst in schwierigen und komplexen Situationen hatte Volker Johanning stets sehr gute Ideen und vor allem Lösungen parat, die sofort umgesetzt werden konnten. Ob bei Volkswagen in China oder in Europa – Volker Johanning kann sich problemlos auf internationalem Parkett bewegen und kennt die die mobilen Online-Dienste wie seine digitale Westentasche.“
Dr. Martin Weiser

Leiter IT im Fahrzeug, Volkswagen AG

„Bereits nach einem halben Jahr der Zusammenarbeit lässt sich sagen, dass die Investition in die Zusammenarbeit mit Herrn Johanning sich mehr als gerechnet hat: Wir sind vor allem durch die diplomatische Hartnäckigkeit und Geduld von Herrn Johanning auf Themen zur Professionalisierung und Produktivitätssteigerung gekommen, die rasch umgesetzt wurden und uns einen wirklichen Schritt nach vorne gebracht haben.“
Henk Gövert

Mitglied der Geschäftsleitung, GRIMME